Historie

Neue Halle. Neue Technik. Neue Effizienz Dank der hohen Kompetenz der Stadtwerke in der Energietechnik wurde die neue EgeTrans Arena, aber auch die vorhandenen Anlagebestände der Bäder so ausgestattet und genutzt, dass Wärmeerzeugung, Kältetechnik, Wasseraufbereitung und Stromversorgung auf höchstem technischen Niveau arbeiten. So entstanden mit der technischen-wirtschaftlichen Verflechtung von Bädern und Eishallen mit anderen Stadtwerkesparten ökologische als auch wirtschaftliche Vorteile.

Zahlen und Fakten

07.04.2011 Bürgerinformations- Veranstaltung
24.05.2011 Zustimmung durch den Gemeinderat, über den Bau der Eisarena
17.11.2011 Baubeginn Fertigstellung Dezember 2012

Die EgeTrans Arena bietet eine Kapazität für bis zu 4.500 Zuschauer, davon sind 3.000 Sitzplätze und 1.500 Stehplätze.

Zeitrafferfilm November 2011 - September 2012